• Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Hohen Kontrast ein/ausschalten
  • Volltextsuche aufrufen
  • Hilfe
Default-Header

Nordberliner Werkgemeinschaft gGmbH Vorfertigung Bettenbau

ID: 1088 | Datensatz bearbeiten

 

Wo befindet sich die Werkstatt

Die Werkstatt ist am Ortsrand/Stadtrand.
 

Öffnungszeiten der Werkstatt

Öffnungszeiten
7.30 - 14.30 Uhr
 

So erreichen Sie uns

Triftstraße 36/EG
Pankow
13127 - Berlin
Telefon: /
 
 

Welche Arbeitsbereiche gibt es?

Montage/Handwerk
Holzbearbeitung
 

Was gibt es in der Nähe?

Die folgenden Dinge sind zu Fuß erreichbar
Öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß erreichbar.
 
Die folgenden Dinge sind mit öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar
Ein Cafe/Gasthaus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Supermarkt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Park ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Eine Bank/Sparkassa ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Arzt/eine Therapie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Schwimmbad ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Friseur ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
 

Welche Regeln gibt es?

Hier arbeiten Männer und Frauen.
Es gibt einen Werkstattrat.
Es gibt eine Werkstattordnung.
Es gibt Bildungsurlaub.
Bezahlung über die gesetzlich geregelte Arbeitsprämie hinaus. Zusätzlich zur Grundvergütung wird ein leistungsabhängiger Steigerungsbetrag gezahlt.
Es gibt eine eigene Urlaubsplanung.
Es gibt einen Arbeitsvertrag.
 

Was gibt es hier für Angebote?

Es gibt Raucher- und Nichtraucherzonen.
Es werden gemeinsame Urlaubsreisen angeboten.
Es werden gemeinsame Ausflüge angeboten.
 

Was sonst noch für Kundinnen und Kunden wichtig ist

Die Beschäftigten werden hier regelmäßig über Kurse informiert und die Teilnahme wird ermöglicht.Die Beschäftigten werden hier regelmäßig über Kurse informiert und die Teilnahme wird ermöglicht.
 

Das sagt das Angebot über sich:

Die Lattenrostvormontage stellt sich vor:
In unserer Montagegruppe werden Lattenroste vor montiert. Lattenroste werden für Betten benötigt. Auf ihnen liegen die Matratzen. Dadurch liegt man noch weicher im Bett.
Die Materialien werden auf Paletten geliefert. Wir holen die Paletten mit dem Hubwagen aus dem Lager und legen das Material ( Federleisten, Gurte, Schieber und Kappen) in die Behälter.
Die Arbeiten werden an einem Arbeitstisch im Stehen ausgeführt. Es arbeiten meistens zwei Beschäftigte zusammen. Die Federleisten werden in einer bestimmten Anordnung in die Gurte gefädelt, mal blaue und mal silberne Federleisten. Um die richtigen Leisten einzufädeln, gibt es zur Unterstützung eine Arbeitshilfe. Dann werden blaue oder graue Kappen aufgesteckt. Zum Schluss wird der Lattenrost aufgerollt und auf einen Wagen gelegt. Der wird dann von den Beschäftigten des Bettenbaus abgeholt und mit dem Holzrahmen zusammen montiert. Unser Gruppenleiter leitet uns bei der Arbeit an. Wenn nötig gibt er uns Hilfestellung.
Wenn wir keine Lattenroste fertigen, helfen wir anderen Gruppen bei den Arbeiten. Aber wir arbeiten nicht den ganzen Tag -
wir nehmen auch an begleitenden Maßnahmen teil, üben Lesen , Schreiben und Rechnen oder arbeiten mit Holz und Papier.
Wir führen regelmäßig Gespräche. So können wir alle auftretenden Fragen oder Probleme miteinander klären. Der Arbeitstag beginnt mit einem Morgengespräch und zum Abschluss der Woche gibt es am Freitag ein Gruppengespräch.
Unsere Geburtstage feiern wir gemeinsam und jährlich unternehmen wir gemeinsam einen Ausflug.
 

Qualitätsprofil

Profil herunterladen

 

Auswahl

  • Bundesland