• Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Hohen Kontrast ein/ausschalten
  • Volltextsuche aufrufen
  • Hilfe
Default-Header

Jugend am Werk - Hochstraße Haus 4

ID: 1292 | Datensatz bearbeiten

 

Welche Wohnformen gibt es?

Wohnstätte mit unterschiedlich großen Wohngruppen
11
 

So erreichen Sie uns

Hochstraße 14
Liesing
1230 - Wien
Telefon: 01/888 69 16
E-Mail: wh-hochstrasse@jaw.at
Internet: www.jaw.at
 
 

Wo ist das Wohnangebot?

Das Wohnangebot befindet sich am Ortsrand/Stadtrand
 

Zimmer/Wohnungen und ihre Ausstattung:

Es gibt Einbettzimmer.
11
Es gibt Einbettzimmer mit Balkon.
1
 

Was gibt es in der Nähe?

Die folgenden Dinge sind zu Fuß erreichbar
Öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß erreichbar
Ein Cafe/Gasthaus ist zu Fuß erreichbar
Ein Supermarkt ist zu Fuß erreichbar
Eine Apotheke ist zu Fuß erreichbar
Ein Park ist zu Fuß erreichbar
 
Die folgenden Dinge sind mit öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar
Ein Arzt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
Die Disco ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Kino ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
 

Für welche Bedürfnisse ist dieses Wohnangebot geeignet?

RollstuhlfahrerInnen mit E-Rolli: Vorübergehend geeignet
 

Wann steht eine Betreuung/Assistenz zur Verfügung?

Wochentags in der Früh ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags am Nachmittag ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags am Abend ist Betreuungspersonal anwesend.
Es gibt eine Nachtbereitschaft.
Betreuungspersonal ist anwesend, wenn ein/e BewohnerIn Urlaub hat.
Betreuungspersonal ist anwesend, wenn ein/e BewohnerIn krank ist.
 

Welche Regeln gibt es?

Die BewohnerInnen schließen mit dem Träger einen Vertrag ab.
BewohnerInnen haben einen eigenen Haustürschlüssel.
Die BewohnerInnen haben einen eigenen Zimmerschlüssel.
Die BewohnerInnen werden durch einen Wohnrat vertreten.
Für den Wohnplatz ist ein regelmäßiger Beitrag zu bezahlen.
 

Was gibt es hier für Angebote?

Es gibt einen Garten/Hof.
Es werden gemeinsame Freizeitaktivitäten angeboten.
Es werden gemeinsame Urlaubsreisen angeboten.
 

Was sonst noch für Kundinnen und Kunden wichtig ist:

Die BewohnerInnen dürfen abends so lange wegbleiben wie sie wollen.Die BewohnerInnen dürfen abends so lange wegbleiben wie sie wollen.
Der Partner/die Partnerin der BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung im selben Zimmer übernachten.Der Partner/die Partnerin der BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung im selben Zimmer übernachten.
Die BewohnerInnen werden regelmäßig über Kurse informiert und bei Interesse wird die Teilnahme ermöglicht.Die BewohnerInnen werden regelmäßig über Kurse informiert und bei Interesse wird die Teilnahme ermöglicht.
 

Das sagt das Wohnangebot über sich:

Die Wohnhausanlage Hochstraße wurde 1994 erbaut und liegt am südlichen Stadtrand von Wien in unmittelbarer Nähe der Perchtholdsdorfer Heide, einem beliebten Ausflugziel der Wiener Bevölkerung. In den sechs Wohnhäusern der Anlage wohnen 65 Männer und Frauen mit Behinderung in eigenen Zimmern, die sie nach ihrem Geschmack und ihren Wünschen gestalten. Zusätzlich gibt es für Paare spezielle Doppelzimmer mit Verbindungstüre und ein Einzelzimmer für Gäste, welches das Service des Häuses für kürzere Zeit in Anspruch nehmen wollen. Darüber hinaus verfügt jedes Wohnhaus über große Wohnräume, eine Wohnküche und behindertengerecht ausgestattete Sanitärräume in jedem Stockwerk. Das Dienstzimmer der Betreuerinnen befindet sich jeweils im Erdgeschoß bei den Gemeinschaftzrräumen und im Untergeschoß der Häuser sind die Therapieräume, die gesamte Haustechnick und die Wirdschaftsräume untergebracht. Ein Garten mit Ruheplätzen, einem großen Wassersteinbrunnen und ein Ruheplatz an der ,, Dürren Liesing " laden zur Entspannung und Erholung ein. Außerdem bieten gemeinsame Aktionen der Bewohnerinnen sowie zahlreiche Veranstaltungen des Wohnheims Abwechslung und fördern den sozialen Zusammenhalt. Wir unterstützen die erwachsenen Bewohnerinnen, damit sie ihr Leben im Rahmen ihrer Möglichkeiteneigenberechtigt und eigenverantwortlich führen können. In Zusammenarbeit mit Angehörigen bzw. Sachwalterinnen werden gemeinsam mit den Bewohnerinnen persönliche Teilziele formuliert. Die Aufgabe des Begleiterinnen - teams des Wohnheims ist es die individuelle Persönlichkeitzentwicklung zu fördern und vor absehbaren Gefahren zu schützen. Im Vordergrund steht dabei die Unterstützung zur größtmöglichen Selbstständigkeit bei der Lebensbewölkigung.
 

Qualitätsprofil

Profil herunterladen

 

Auswahl

  • Bundesland