• Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Hohen Kontrast ein/ausschalten
  • Volltextsuche aufrufen
  • Hilfe
Default-Header

Lebenshilfe Feldbach - Berufliche Eingliederung in Werkstätten

ID: 1582 | Datensatz bearbeiten

 

Wo befindet sich die Werkstatt

Die Werkstatt ist mitten im Ort/in der Stadt.
 

Öffnungszeiten der Werkstatt

Öffnungszeiten
Von 7:30 bis 15:30 Uhr
 

So erreichen Sie uns

Gnas 21
8342 - Gnas
Telefon: 03152/4235611
E-Mail: bequ@lebenshilfe-feldbach.at
Internet: www.lebenshilfe-feldbach.at
 
 

Welche Arbeitsbereiche gibt es?

Montage/Handwerk
Tischlerei und Handwerklicher Dienstleistungsbereich
Büro und Medien
Büro mit Schwerpunkt Grafik Design
Dienstleistungen
Dienstleistungen in allen Trainingsbereichen (Büro, Gastronomie, Textilservice und Handwerk)
Gastronomie
Küche, Service, Textilservice und Raumpflege
 

Was gibt es in der Nähe?

Die folgenden Dinge sind zu Fuß erreichbar
Öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß erreichbar.
Ein Cafe/Gasthaus zu Fuß erreichbar.
Ein Supermarkt ist zu Fuß erreichbar.
Ein Park ist zu Fuß erreichbar.
Eine Bank/Sparkassa ist zu Fuß erreichbar.
Ein Arzt/eine Therapie ist zu Fuß erreichbar.
Ein Schwimmbad ist zu Fuß erreichbar.
Ein Friseur ist zu Fuß erreichbar.
 

Welche Regeln gibt es?

Hier arbeiten Männer und Frauen.
Es gibt einen Werkstattrat.
Es gibt eine Werkstattordnung.
Es gibt eine eigene Urlaubsplanung.
 

Was gibt es hier für Angebote?

Es gibt einen PC.
Es gibt Internet.
Es werden gemeinsame Ausflüge angeboten.
Es gibt einen Abholdienst.
Aufbereitung wichtiger Informationen in Leichter Sprache
 

Was sonst noch für Kundinnen und Kunden wichtig ist

Die Beschäftigten werden hier regelmäßig über Kurse informiert und die Teilnahme wird ermöglicht.Die Beschäftigten werden hier regelmäßig über Kurse informiert und die Teilnahme wird ermöglicht.
 

Das sagt das Angebot über sich:

Die Berufliche Eingliederung in Werkstätten ist eine mehrjährige Maßnahme zur beruflichen Orientierung, Qualifizierung und Integration für Frauen und Männer mit Behinderung.Durch den längeren Zeitrahmen kann individuell auf die unterschiedlichen Befürfnisse eingegangen werden. In den TRainingsbereichen Büro, Küche/Service, Textilservice, Tischlerei und Handwerkliche Dienstleistungen kann man sich beruflich orientieren und erste Basisqualifikationen erwerben. Neben fachlichen Inhalten sollen auch wichtige Arbeitstugenden vermittelt werden. Darüber hinaus gibt es viele zusätzliche Lernmodule (z.B. Mobilitätstraining, Konzentrationstraining, Training zum Umgang mit Geld usw.), die bei Interesse besucht werden können. Es besteht auch die Möglichkeit, Praktika in Firmen zu machen.
Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt durch das Land Steiermark.
 

Auswahl

  • Bundesland