• Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Hohen Kontrast ein/ausschalten
  • Volltextsuche aufrufen
  • Hilfe
Default-Header

Kompetenz Sozial-Ökonomische-Betriebs GmbH

ID: 1905 | Datensatz bearbeiten

 

Welche Wohnformen gibt es?

Einzelwohnung
6
Paarwohnungen
4
Wohngruppe für 2 Personen.
4
 

So erreichen Sie uns

Übersbach 45
8362 - Söchau
Telefon: 03387/2678
E-Mail: sozial@kompetenz.or.at
Internet: www.kompetenz.or.at
 
 

Wo ist das Wohnangebot?

Das Wohnangebot befindet sich mitten im Ort/in der Stadt
 

Zimmer/Wohnungen und ihre Ausstattung:

Es gibt Einbettzimmer.
7
Es gibt Einbettzimmer mit Bad/Dusche.
4
Es gibt Einbettzimmer mit WC.
4
Es gibt Zweibettzimmer.
4
Es gibt Zweibettzimmer mit Bad/Dusche.
1
Es gibt Zweibettzimmer mit WC.
1
Es gibt Zweibettzimmer mit Bad/Dusche und WC.
3
Es gibt Wohnungen für Paare.
4
Es gibt Wohnungen für Paare mit Bad/Dusche.
1
Es gibt Wohnungen für Paare mit WC.
1
Es gibt Wohnungen für Paare mit Bad/Dusche und WC?
3
 

Was gibt es in der Nähe?

Die folgenden Dinge sind zu Fuß erreichbar
Öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß erreichbar
Ein Cafe/Gasthaus ist zu Fuß erreichbar
Ein Supermarkt ist zu Fuß erreichbar
Eine Bank/Sparkasse ist zu Fuß erreichbar.
Eine Post ist zu Fuß erreichbar.
Ein Arzt ist zu Fuß erreichbar
Eine Apotheke ist zu Fuß erreichbar
Eine Therapie ist zu Fuß erreichbar.
Ein Park ist zu Fuß erreichbar
Ein Schwimmbad ist zu Fuß erreichbar.
 
Die folgenden Dinge sind mit öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar
Ein Arzt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
Eine Apotheke mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
Die Disco ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Kino ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Schwimmbad ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Friseur ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
 

Wann steht eine Betreuung/Assistenz zur Verfügung?

Wochentags in der Früh ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags am Abend ist Betreuungspersonal anwesend.
Am Wochenende, an Feiertagen Betreuungspersonal anwesend.
Betreuungspersonal ist anwesend, wenn ein/e BewohnerIn Urlaub hat.
Betreuungspersonal ist anwesend, wenn ein/e BewohnerIn krank ist.
Es gibt Rufbereitschaft.
 

Welche Regeln gibt es?

Die Einrichtung wird von Männern und Frauen bewohnt.
Es gibt eine Hausordnung.
BewohnerInnen haben einen eigenen Haustürschlüssel.
Die BewohnerInnen haben einen eigenen Zimmerschlüssel.
Die BewohnerInnen werden durch einen Wohnrat vertreten.
Für den Wohnplatz ist ein regelmäßiger Beitrag zu bezahlen.
 

Was gibt es hier für Angebote?

Es gibt einen Garten/Hof.
Es gibt einen eigenen PC für die BewohnerInnen.
Es werden gemeinsame Freizeitaktivitäten angeboten.
Es werden gemeinsame Urlaubsreisen angeboten.
 

Was sonst noch für Kundinnen und Kunden wichtig ist:

Der Partner/die Partnerin der BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung im selben Zimmer übernachten.Der Partner/die Partnerin der BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung im selben Zimmer übernachten.
Die BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung wohnen und bei einem anderen Träger/anderer Firma arbeiten.Die BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung wohnen und bei einem anderen Träger/anderer Firma arbeiten.
Am Abend kommt immer eine BetreuerIn ins Zimmer um zu schauen, ob alles in Ordnung ist.Am Abend kommt immer eine BetreuerIn ins Zimmer um zu schauen, ob alles in Ordnung ist.
Die BewohnerInnen werden regelmäßig über Kurse informiert und bei Interesse wird die Teilnahme ermöglicht.Die BewohnerInnen werden regelmäßig über Kurse informiert und bei Interesse wird die Teilnahme ermöglicht.
 

Das sagt das Wohnangebot über sich:

Leitbild: Als gemeinnützige Gesellschaft zeichnen wir uns dadurch aus, dass wir unsere Energie in soziale Kompetenz und Innovation investieren. Das Unternehmensziel liegt in der fachlichen, praktischen und persönlichkeitsbildenden Qalifizierung behinderter und benachteiligter Menschen. Das Ergebnis ist eine umfassende Integration der und anvertrauten Menschen in die Gesellschaft.

Unsere motivierten MitarbeiterInnen sind die Voraussetzung für das Erreichen unserer Ziele.

Leitprinzip: Prinzip der Indiviualisierung Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Tuns.
Prinzip der Ganzheitlichkeit Der Mensch steht im Wechselspiel mit seinem näheren und weiteren Umfeld
Prinzip der Pädagogik des Handelns Veränderung ist nur durch learning by doing zu erzielen.

Zielsetzung: Teilzeitbetreutes Wohnen bietet behinderten und benachteiligten Menschen als Weiterführung einer vollzeitbetreuten Wohnform oder einer terainingswohnung je nach Bedarf eine selbständigere Form des Wohnens im integrativen Umfeld an.

Schwerpunkte: Hinführen zu mehr Autonomie bei der Gestaltung des Wohnbereiches
Aufbau sozialer Beziehungen
mit dem Umfeld
Individuelle Tagesgestaltung
Entwicklung eines
Verantwortungsgefühls für die
persönliche Lebensführung
Konfrontation von eigenen und
fremden Interessen im
gemeinschaftlichen Zusammenleben.
 

Qualitätsprofil

Profil herunterladen

 

Auswahl

  • Bundesland