• Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Hohen Kontrast ein/ausschalten
  • Volltextsuche aufrufen
  • Hilfe
Default-Header

Jugend am Werk Steiermark GmbH -Werkstätten St. Peter

ID: 2064 | Datensatz bearbeiten

 

Wo befindet sich die Werkstatt

Die Werkstatt ist im Grünbereich in einem Ort oder einer Stadt.
 

Öffnungszeiten der Werkstatt

Öffnungszeiten
Von 7:30 bis 15:30 bzw. am Freitag von 7:30 bis 12:00
 

So erreichen Sie uns

Nußbaumerstraße 36
8042 - Graz
Telefon: 050/7900 3500
E-Mail: ws-sanktpeter@jaw.or.at
Internet: www.jaw.or.at
 
 

Welche Arbeitsbereiche gibt es?

Montage/Handwerk
Holzwerkstatt:
Vom Tablett bis zum Wandverbau: durch hochwertige Tischlerei- und kleinere Reparaturarbeiten können Menschen mit Behinderung ihre Interessen erkunden und ihre Talente produktiv für den 1. Arbeitsmarkt entwickeln.
Gastronomie
Küchengruppe:
Im Mittelpunkt dieser Arbeitsgruppe stehen hauswirtschaftliche Tätigkeiten und die Führung eines kleinen aber feinen Brötchenservices als Vorbereitung auf die Arbeitswelt.
 

Was gibt es in der Nähe?

Die folgenden Dinge sind zu Fuß erreichbar
Öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß erreichbar.
Ein Cafe/Gasthaus zu Fuß erreichbar.
Ein Supermarkt ist zu Fuß erreichbar.
Ein Park ist zu Fuß erreichbar.
Eine Bank/Sparkassa ist zu Fuß erreichbar.
Ein Arzt/eine Therapie ist zu Fuß erreichbar.
Ein Friseur ist zu Fuß erreichbar.
 
Die folgenden Dinge sind mit öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar
Ein Cafe/Gasthaus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Supermarkt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Park ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Eine Bank/Sparkassa ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Arzt/eine Therapie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Schwimmbad ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Friseur ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
 

Welche Regeln gibt es?

Hier arbeiten Männer und Frauen.
Es gibt einen Werkstattrat.
Es gibt eine Werkstattordnung.
Bezahlung über die gesetzlich geregelte Arbeitsprämie hinaus. Zusätzlich zur Grundvergütung wird ein leistungsabhängiger Steigerungsbetrag gezahlt.
Es gibt eine eigene Urlaubsplanung.
 

Was gibt es hier für Angebote?

Es gibt Raucher- und Nichtraucherzonen.
Es gibt einen PC.
Es gibt Internet.
Es werden gemeinsame Ausflüge angeboten.
Es gibt einen Abholdienst.
Aufbereitung wichtiger Informationen in Leichter Sprache
 

Was sonst noch für Kundinnen und Kunden wichtig ist

Die Beschäftigten werden hier regelmäßig über Kurse informiert und die Teilnahme wird ermöglicht.Die Beschäftigten werden hier regelmäßig über Kurse informiert und die Teilnahme wird ermöglicht.
Die Beschäftigten können hier entscheiden, was sie arbeiten möchten.Die Beschäftigten können hier entscheiden, was sie arbeiten möchten.
 

Das sagt das Angebot über sich:

"Teilhabe an Beschäftigung"
> Jugendliche nach Beendigung der Schulpflicht werden mit dem Angebot "Teilhabe an Beschäftigung" auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Auch Erwachsene mit Behinderung können diese Leistung in Anspruch nehmen.
> In den Arbeitsfeldern arbeiten Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung, die
• wegen ihrer Behinderung (noch) nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.
• langfristig in den Arbeitsmarkt integriert werden können.
> Die Kundinnen erproben im Rahmen der Leistung ihre Interessen, Fähigkeiten und persönliche Vorstellungen im Alltag und können dann eine Berufsentscheidung treffen.
Die Kundinnen lernen konkrete Arbeitssituationen auch außerhalb der internen Arbeitsfelder in einem betrieblichen Praktikum kennen. Sie trainieren und festigen ihre beruflichen, sozialen und persönlichen Fähigkeiten.
Nach den Erfahrungen im internen Arbeitsfeld sollen die KundInnen ihre Fähigkeiten in einem Betrieb unter Beweis stellen können.
> Das Kompetenz- und Ausbildungszentrum Graz Ost ist für KundInnen von Montag bis Freitag ganzjährig geöffnet:
• Mo. - Do.: 07.30 - 15.30 Uhr
• Fr.: 07.30 - 13:30 Uhr
Während des Tages erhalten die KundInnen eine Jause und ein Mittagessen.
> Um die Leistung "Teilhabe an Beschäftigung" in Anspruch nehmen zu können, ist ein Antrag beim Magistrat (Sozialamt), bei der Heimatgemeinde oder bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft zu stellen. Im Antrag müssen neben der gewünschten Dienstleistung nachfolgende Daten angegeben werden: Name, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Staatsbürgerschaft und falls zutreffend die gesetzliche Vertretung.
 

Auswahl

  • Bundesland