• Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Hohen Kontrast ein/ausschalten
  • Volltextsuche aufrufen
  • Hilfe
Default-Header

MITEINANDER gGmbH Wohnstätte "Albrechtshof"

ID: 2448 | Datensatz bearbeiten

 

Welche Wohnformen gibt es?

Wohngruppen für mehr als 3 Personen
32
 

So erreichen Sie uns

Frauentor 21
Ziesar
14792 - Ziesar
Telefon: 033830/12090
E-Mail: albrechtshof@miteinander-ggmbh.de
Internet: www.miteinander-ggmbh.de
 
 

Wo ist das Wohnangebot?

Das Wohnangebot ist am Land.
 

Zimmer/Wohnungen und ihre Ausstattung:

Es gibt Einbettzimmer.
32
 

Was gibt es in der Nähe?

Die folgenden Dinge sind zu Fuß erreichbar
Öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß erreichbar
Ein Supermarkt ist zu Fuß erreichbar
Eine Bank/Sparkasse ist zu Fuß erreichbar.
Eine Post ist zu Fuß erreichbar.
Ein Arzt ist zu Fuß erreichbar
Eine Apotheke ist zu Fuß erreichbar
Eine Therapie ist zu Fuß erreichbar.
Ein Park ist zu Fuß erreichbar
Ein Friseur ist zu Fuß erreichbar.
 
Die folgenden Dinge sind mit öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar
Das Cafe/Gasthaus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Eine Therapie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Die Disco ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Kino ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Ein Schwimmbad ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
 

Wann steht eine Betreuung/Assistenz zur Verfügung?

Wochentags in der Früh ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags am Vormittag ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags zu Mittag ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags am Nachmittag ist Betreuungspersonal anwesend.
Wochentags am Abend ist Betreuungspersonal anwesend.
Es gibt einen Nachtdienst.
Am Wochenende, an Feiertagen Betreuungspersonal anwesend.
Betreuungspersonal ist anwesend, wenn ein/e BewohnerIn Urlaub hat.
Betreuungspersonal ist anwesend, wenn ein/e BewohnerIn krank ist.
Es gibt Rufbereitschaft.
 

Welche Regeln gibt es?

Die Einrichtung wird von Männern und Frauen bewohnt.
Die BewohnerInnen schließen mit dem Träger einen Vertrag ab.
Es gibt eine Hausordnung.
BewohnerInnen haben einen eigenen Haustürschlüssel.
Die BewohnerInnen haben einen eigenen Zimmerschlüssel.
Die BewohnerInnen werden durch einen Wohnrat vertreten.
Die BewohnerInnen können ein eigenes Haustier haben.
 

Was gibt es hier für Angebote?

Es gibt einen Garten/Hof.
Es gibt einen eigenen PC für die BewohnerInnen.
Es gibt Internet für die BewohnerInnen.
Es werden gemeinsame Freizeitaktivitäten angeboten.
Es werden gemeinsame Urlaubsreisen angeboten.
 

Was sonst noch für Kundinnen und Kunden wichtig ist:

Die BewohnerInnen dürfen abends so lange wegbleiben wie sie wollen.Die BewohnerInnen dürfen abends so lange wegbleiben wie sie wollen.
Der Partner/die Partnerin der BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung im selben Zimmer übernachten.Der Partner/die Partnerin der BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung im selben Zimmer übernachten.
Die BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung wohnen und bei einem anderen Träger/anderer Firma arbeiten.Die BewohnerInnen dürfen in der Wohneinrichtung wohnen und bei einem anderen Träger/anderer Firma arbeiten.
Am Abend kommt immer eine BetreuerIn ins Zimmer um zu schauen, ob alles in Ordnung ist.Am Abend kommt immer eine BetreuerIn ins Zimmer um zu schauen, ob alles in Ordnung ist.
Die BewohnerInnen werden regelmäßig über Kurse informiert und bei Interesse wird die Teilnahme ermöglicht.Die BewohnerInnen werden regelmäßig über Kurse informiert und bei Interesse wird die Teilnahme ermöglicht.
 

Das sagt das Wohnangebot über sich:

Die Wohnstätte Albrechtshof wurde als ein langer geplanter Ersatzbau für die bisherige Wohnstätte Friesdorf am 01.03.2012
eröffnet und bietet eine erheblich verbesserte Infrastruktur sowie modernste Ausstattung.
In der Wohnstätte leben volljährigen Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Die Einrichtung ist barrierefrei. Für Bewohner/innen, die nicht eine Werkstatt oder den Förder- Beschäftigungsbereich der Werkstatt für behinderte Menschen nutzen, wird im Haus-sowohl gemeinschaftlich als auch individuell ausgerichtet- Förderung und Beschäftigung angeboten.
Die Wohnstätte Albrechtshof verfügt über 32 Plätze, diese sind in vier Wohngrupen mit ausschließlich Einzelzimmern, gegliedert. Die Zimmer werden in der Regel von den Bewohner/innen nach eigenen Wünschen eingerichtet.
Als zentraler Mittelpunkt für das Gruppenleben verfügt jede der 4 Wohngruppen über eine vollständig ausgestattete Wohnküche. Außerdem gibt es pro Wohngruppe ein gemütliches Gemeinschaftszimmer sowie eine ausreichend sanitäre Ausstattung. Das Haus verfügt über einen Personen- und Liegeaufzug. In jeder Wohngruppe befinden sich Rollstuhlaufladeplätze.
Für Gemeinschaftsaktivitäten und Veranstaltungen gibt es im Erdgeschoss einen multifunktinell ausgestatteten , unterteilbaren Raum.
Im Obergeschoss stehen drei weitere Räume für Snoezelen, Entspannung,zum Malen sowie Basteln und für Therapieangebote zur Verfügung.
Wichtige Türen und Beleuchtungsschalter funktionieren zur Erleichterung für Rollstuhlbenutzer automatisch.
Die Wohnstätte ist zweigeschossig und rollstuhlgerecht gebaut worden. Wichtige Wege sind im Außenbereich gepflastert, die Hofpflasterung bietet Rad- und Rollstuhlfahrern viel Bewegungsfreiheit. Bei schönem Wetter lädt der große Garten mit verschiedenen Terrassen und einem Grillplatz zu Begegnungen, Austausch oder auch zum privaten Rückzug ein.
Als Serviceleistungen stehen den Bewohner/innen in der Stadt Ziesar Ärzte, Zahnärzte, eine Apotheke und eine Johanniter-Unfallstation, Supermärkte und kleinere, spezialisierte Geschäfte gepflegte Gastronomie sowie Geldinstitute zur Verfügung.
Die Mobilität der Bewohner und Bewohnerinnen ist durch hauseigene Kleinbusse gewährleiste.
Zu jeder Wohngruppe gehört ein Betreuerteam. Für jeden Bewohner und jede Bewohnerin steht der Bezugsbetreuer oder die Bezugsbetreuerin als fester Ansprechpartner oder -partnerin und Interessensvertretung zur Verfügung.
Auch älteren Bewohner/innen, die in den Beschäftigungsgruppen keine festen Aufgaben mehr übernehmen können, bieten wir bedarfsgerechte Hilfen an.
In der Wohnstätte gibt es einen Bewohnerschaftsrat, der von einem externen Begleiter unterstützt wird. Dieser vertritt die Interessen und Wünsche von den Bewohnerinnen und Bewohnern. Der Bewohnerschaftsrat nimmt an externen Bildungsangeboten teil.
Die Haltung von Tieren ist grundsätzlich nach Absprache möglich.
Im Mittelpunkt unserer Betreuung und Begleitung stehen die Entfaltung der Persönlichkeit im Rahmen der körperlichen, geistigen und emotionalen Fähigkeiten und die Aktivierung der vorhandenen Kräfte. Die Bewohner und Bewohnerinnen werden unterstützt und gefördert Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Alltagsbewältigung zu entwickeln oder zu erhalten. Die Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben wird gefördert.
Die Freizeitangebote werden für Einzelne und für die Wohngruppe geplant und umgesetzt. Dabei stehen die Wünsche und Interessen der Bewohner/innen im Vordergrund.
In der Wohnstätte gibt es regelmäßige Angebote zur Teilnahme an Freizeitgruppen wie zum Beispiel in der Tanz AG, der Bastel-Werken AG und der Sport AG. Darüber hinaus gibt es eine Musikgruppe.
Die Bewohner/innen und suchen die Ziele der gemeinsamen oder individuellen Ausflüge und Höhepunkte selbst aus und helfen bei der Planung mit. Sie fahren gern zur Disco nach Potsdam, zum Kegeln nach Ziesar oder ins Kino.
Angehörige und Freunde werden in die Einrichtung zu Festen und Veranstaltungen eingeladen. Regelmäßige Besuche und Wochenendaufenthalte in den Familien werden unterstützt und gefördert. Auch das Ausruhen und Nichtstun oder gemeinsame Urlaubs- und Ausflugsfahrten (zum Baden, Eis essen, Zoobesuche) zur Erholung stehen auf dem Programm. Jahreszeitliche Feste werden zusammen mit den Bewohnern organisiert. Gern werden auch die Angebote anderer Einrichtungen der MITEINANDER bei Einladung angenommen.
 

Qualitätsprofil

Profil herunterladen

 

Auswahl

  • Bundesland